Das Gesicht und die Geschichte hinter Textfluss

Anja Scharun

Meine Wurzeln liegen im beschaulichen Harzvorstädtchen Ballenstedt. Dort wuchs ich zusammen mit einem jüngeren Bruder heran und lernte bis zum Abiturabschluss im Juli 2005 die Sprachen Französisch und Englisch lieben.

 

Im Oktober 2005 kehrte ich dann dem Harz mit seinen Brockenhexen den Rücken und begann mein Studium an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz – doch von Großstadtleben keine Spur, denn der Fachbereich Translations-, Sprach- und Kulturwissenschaft liegt im kleinen, aber feinen Germersheim zwischen Mannheim und Karlsruhe, einem Schmelztiegel der Kulturen: Hier treffen Pfälzisch, Französisch, Finnisch und viele andere Sprachen aufeinander. Hier genoss ich eine umfangreiche Übersetzerausbildung und legte mit meinem Ergänzungsfach Wirtschaft und meinem Wahlmodul Tourismus bereits die ersten Weichen für meine heutigen Fachgebiete.

 

Im Rahmen meines Studiums absolvierte ich von Juli 2008 bis Oktober 2008 ein Berufspraktikum beim Eisenmann Übersetzungsteam in Karlsruhe und verbrachte im Wintersemester 2007/2008 einen Auslandsaufenthalt am Institut Supérieur de Traducteurs et Interprètes in Brüssel. In dieser Zeit konnte ich nicht nur meine Französischkenntnisse ausbauen, sondern lernte auch belgische Pralinen, Biere und Lütticher Waffeln zu schätzen – so entwickelte sich ein stärkeres Interesse für den kulinarischen Bereich.

 

Schon in Brüssel befasste ich mich durch die Nähe zum Europaviertel näher mit der EU, insbesondere was das Übersetzen für die Institutionen der EU betraf. Noch tiefer in die Materie drang ich dann mit meiner Diplomarbeit zu genau diesem Thema, in deren Zuge ich zu Recherchezwecken und für Interviews von August bis September 2009 ein Praktikum bei der Generaldirektion Übersetzung der Europäischen Kommission im Referat für Kultur und Mehrsprachigkeit, Beschäftigung und Gesundheitsschutz in Luxemburg absolvierte. Auch kleinere Übersetzungen standen dabei auf dem Plan.

 

Nach meinem Abschluss im Februar 2010 zur Diplom-Übersetzerin verstärkte ich von April bis Juli 2010 als Praktikantin das Team von express translations in Mannheim. Ab August 2010 bis September 2014 war ich dann bei Rheinschrift Übersetzungen in Köln festangestellt. In dieser Zeit war ich für große und kleine Übersetzungsprojekte zuständig und übernahm bei mehreren Großkunden den Posten des linguistischen Ansprechpartners. Außerdem lektorierte ich, unterstützte das Projektmanagement bei der Verwaltung von insbesondere Großprojekten und begutachtete Testübersetzungen von Freiberuflern und Praktikanten.

 

All diese Stationen und Erfahrungen im In- und Ausland, bei kleinen wie großen Übersetzungsdiensten, bestärkten mich in dem Wunsch, mich selbständig zu machen. Mit der Gründung von Textfluss Übersetzungen Anja Scharun zum 01. November 2014 habe ich mir diesen Wunsch erfüllt.

 

Textfluss Übersetzungen

Anja Scharun

Diplom-Übersetzerin

Meisenweg 9

78655 Dunningen

 

a.scharun@textfluss.eu

+49 7403/3639970

+49 176/72324244